Holzpellets 

zurück zum Lagerfeuer?

Verringerung des Treibhauseffekts

Pellets werden im Gegensatz zu fossilen Energieträgern als CO2 - neutral bezeichnet. Das bedeutet, das bei der Verbrennung der Pellets die Menge an CO2 freigesetzt wird, die der Baum zuvor beim Wachsen aufgenommen hat. Bei der Verbrennung fossiler Brennstoffe hingegen wird Kohlenstoffdioxid frei, der seit Millionen von Jahren gespeichert ist. Das führt zu einer Erhöhung von CO2 in der Atmosphäre und ist maßgeblich für den Treibhauseffekt verantwortlich.

nach oben

Verringerung des sauren Regens

Der Ausstoß an Schwefeldioxid ist bei Pellets ebenfalls erheblich geringer als z.B. bei Heizöl. Da dieses Gas zur Bildung von saurem Regen beiträgt schützen Pellets ebenfalls unsere Wälder.

nach oben

Geringeres Transportrisiko

Pellets können weder wie Heizöl Meere oder Grundwasser verunreinigen, noch können gelagerte Holzpellets explodieren oder leicht Feuer fangen. Die Gefahr für Mensch und Umwelt ist somit erheblich verringert.

nach oben

Regionale Arbeitsplatzschaffung

Die Produktion und Nutzung von heimischem Holz schafft zahlreiche Arbeitsplätze in Industrie, Gewerbe, Dienstleistungen sowie Land- und Forstwirtschaft.

nach oben

Preisvorteil

Der Preis von Holzpellets ist unabhängig von Gas- und Ölpreisen, die im Zuge der Ökosteuer zukünftig weiter steigen.

nach oben

Versorgungssicherheit

Wälder können ohne größeren Aufwand aufgeforstet werden, was Holz zu einem nachwachsenden Brennstoff macht. Dieser Vorteil bedeutet eine erhebliche Unabhängigkeit von Heizöl und Erdgas fördernden Ländern.

nach oben

Lagerungsfähigkeit

Aufgrund der hohen Energiedichte ist das Lagervolumen von Holzpellets erheblich geringer als das von anderen biogenen Festbrennstoffen, die Lagerung von Vorrat für eine ganze Heizperiode ist damit unproblematisch.

nach oben

Transportfähigkeit

Pellets können ohne weiteres von einem Tankwagen direkt ins Haus (bzw. in den Keller) gepumpt werden. In Punkto Komfort stehen sie Ölheizungen also keineswegs nach.

nach oben

Emissionen

Holzpellets weisen deutlich geringere Abgaswerte als andere Brennstoffe auf

nach oben

Stoffeigenschaften

Aschegehalt (<0,5%) und Restfeuchte (<10%) sind geringer als bei anderen Brennstoffen. Daraus resultiert ein weit höherer Heizwert. Die Restfeuchte läßt außerdem eine einfache Lagerung in geschlossenen Räumen zu.

nach oben